in future

In naher und ferner Zukunft werden wir der Schule weiter assistieren, in enger Absprache Garten-Updates planen, gemeinsam Ansäh-Workshops geben, Schattendächer bauen, das School Feeding unterstützen, Obstbäume schneiden oder cleaning stations bauen. Doch drei weitere, große Aufgaben liegen vor uns: Das Kinderheim „Endless Grace“, zwei neue Klassenräume und eine School Hall für den klassenübergreifenden Unterricht.

Die neuen Klassenräume: Durch die ständig wachsende Schülerzahl sind die Klassen überfüllt. Es wird Draußen unter Bäumen und selbst im Materiallager unterrichtet. Auch werden die Pre-Primaries, 100 Kinder im Alter von vier bis fünf Jahren, in zwei komplett baufälligen Klassenräumen unterrichtet. 50 Kindern, die mehr als vier unterschiedliche afrikanische Sprachen (Damara, Herero, Ovambo oder Nama) sprechen, in einem kleinen, überfüllten Raum, irgendetwas beizubringen ist nahezu unmöglich. Deshalb müssen mindestens zwei neue Klassenräume gebaut werden. „Seit Jahren gibt es an unserer Schule ein anhaltendes Problem. Dieses Problem ist das Fehlen einer geeigneten Räumlichkeit die unserer Schulgemeinschaft Raum, Schatten und Schutz vor den Elementen der Natur bietet. Da unsere Schule keinen Schulsaal hat, finden alle Aktivitäten, Feste und die klassenübergreifenden Unterrichtsstunden im Freien statt, wobei nur ein Baum Schatten spendet“, beschreibt der stellvertretende Schulleiter. Deshalb wollen wir der Schule helfen eine Aula zu bauen.